1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.256 Bewertungen, Score: 3,53 von 5)

Die Neuauflage der beliebten Saga um das Themenfeld die Archäologin Lara Croft konnte mit den ersten beiden Teilen nahezu überzeugen. Aber wie schlägt sich das innovative „Shadow of the Tomb Raider“, das aufs Moderne das Ende der Serie markieren soll? Unser Test der PS4-Version verrät es euch.

Die Neuinterpretationen „Tomb Raider“ und „Rise of the Tomb Raider“ stellten eine in dieser Art akzeptabel wie vollumfänglich moderne Lara Croft in den Vordergrund. Hier war sie noch nicht die erfahrene Höhlengräberin aus früheren Spielen, an Stelle suchte in ihrer Jugend nach ihrer Bestimmung und Antworten auf ihre mysteriöse Vergangenheit. Gleichwohl im externen Teil ist Mrs. Croft fortlaufend noch auf der Suche nach sich selber, muss während alldem allerdings nebenbei noch den automatisch herbeigeführten Weltuntergang verhindern. Wie akzeptabel ist „Shadow of the Tomb Raider“ geworden?

6 KOMMENTARE

  1. Hallo Liebe Abenteurer und Lara Croft Fans!
    Ich fasse mal die positiven und negativen Punkte zusammen.

    Pro:

    + Geniale und umwerfende Grafik (auf Xbox One X in nativer 4K HDR Wiedergabe)
    + Grafik kann angepasst werden (4K HDR mit 30fps oder Full HD mit hohen FPS)
    + Guter Soundtrack und knackige Soundeffekte
    + Gelungene Hauptcharakter und Nebendarsteller
    + Tolles Setting
    + Faszinierende und Kinoreife Zwischensequenzen in Gameplay Grafik
    + Tolle deutsche Synchronsprecher
    + Gute Rätsel und knifflige Passagen
    + Stealth Action ist sehr spannend und fordernd
    + Foto-Modus
    + Schwierigkeitsgrad kann sehr detailliert angepasst werden
    + ständiges Auto-Speichern

    Contra:

    – Gelegentliches ruckeln bei 4K HDR
    – Etwas hakelige und träge Steuerung und Reaktion
    – manchmal unnötige Missgeschicke die durch fehlerhafte Kollisionsabfrage zustande kommen
    – schlechtes Waffengefühl (schwammig und träges Zielverhalten)
    – Kameraführung manchmal fehlerhaft
    – Action und Reaktionspassagen sind teilweise unübersichtlich gestaltet, weshalb es fast unmöglich ist, ohne zu sterben beim Ersten Versuch durchzukommen.
    – sehr nerviger Sammelwahn, es gibt non-stop etwas zum aufheben, was der Atmosphäre sehr schadet.
    – Oft sind Stimmen und Soundtrack schlecht abgemischt
    – Nebenaufgaben sind oberflächlich und unspektakulär
    – Skillmatrix und Fähigkeiten müssen nicht vollständig sein, um die Hauptstory zu beenden
    – Hauptstory ist leider sehr sehr kurz (Ca. 8-10 Stunden)
    – Bösewicht ist sehr unspektakulär und langweilig

    Fazit:

    Dieses Tomb Raider ist gut gelungen und kann ich sehr empfehlen. Grafisch und von dem Cast ist es hervorragend umgesetzt. Leider hat das Spiel mit sehr vielen kleinen negativen Punkten zu kämpfen, die der Spielatmosphäre sehr schaden.

  2. Heute kam endlich Shadow of the Tomb Raider raus.

    Bislang macht das Spiel wirklich sehr viel Spaß und ist sehr spannend.

    Es läuft auf der Xbox One X sehr flüssig und die Grafik ist einfach überragend.
    Die Präsentation ist ebenfalls sehr gut gemacht.

    Wer Fan von den Tomb Raider spielen ist sollte sich das definitiv gönnen.

  3. Nachdem ich ersteinmal den 7,26 GB großen Day One Patch von Shadow of the Tomb Raider geladen habe, hat sich meine Vorfreude natürlich ins unermessliche gesteigert. Da erste Tests von den renommierten Spiele Websites an dem Spiel auch nichts groß auszusetzen hatten war für mich schon fast klar, das dieses Spiel ein Highlight wird…

    Nungut, ich starte das Spiel auf der Xbox One X und als erstes fällt mir den ziemlich große InputLag auf…
    Ich Spiele auf einem Sony 4k TV, welcher grundsätzlich auch die HDR Wiedergabe unterstützt.
    Da mich schon allein dieser InputLag ziemlich gestört hat, habe ich ein wenig raumprobiert.
    Im Grafikmenü der Xbox One X kann man auswählen ob man lieber auf hoher Framerate oder auf hohe Auflösung spielen möchte.
    Standardmäßig ist hier hohe Auflösung ausgewählt, welche sogar teilweise spürbar unter die (gelockte) 30fps Marke fällt.
    Eine Umstellung auf Hohe Framerate hat eine wesentliche Verbesserung herbeigeführt, womit der InputLag nunmehr weniger störend ist.
    Jedoch fällt das Spiel in aufwendigen Szenen dann tzd unter 60fps ab.
    Von der leistungsstärksten Konsole auf dem Markt habe ich wesentlich mehr erwartet.

    Versteht mich nicht falsch, dir Grafik des Spiels ist wirklich gut, und auf der Höhe der der Zeit. Jedoch stören mich diese Performance Probleme.

    Das Reboot von Tomb Raider und dessen Nachfolger Rise of the Tomb Raider wurde hauptsächlich von Crystal Dynamiks entwickelt. Eidos Montreal war hier nur unterstützender Entwickler.
    Bei Shadow of the Tomb Raider hat sich das Blatt jedoch gewendt. Denn hier ist Eidos Montreal der Hauptentwickler des Spiels und wird nur durch Crystal Dynamiks unterstützt.
    Dies führt merklich dazu daß das Spiel an Qualität verloren hat.

    Es tut mir wirklich leid, das ich das jetzt so mache, aber leider muss sich das neue Tomb Raider an Uncharted 4 Messen.

    Leider ist wirklich alles schlechter.
    Angefangen damit, das die Bewegungsanimation teilweise viel zu schnell sind, sodass keine Trägheit von Masse aufkommen will. Das macht das komplette Spiel unglaubwürdig.
    Bis hin zum überladen Crafting… Man kann keine 10 Schritte gehen, ohne nicht iwas einsammeln zu müssen.

    Sogern ich dem Spiel auch 5von5 Punkten gegeben hätte, weil die Vorgänger wirklich gut waren, muss ich als Tomb Raider Fanboy leider ernüchternde 3/5 Sternen geben. Die Reihe ist an ihrem neuen Tiefpunkt nach Teil 6 (Angel of Darkness) angekommen.
    Es tut mir in der Seele weh, aber meine Enttäuschung ist so dermaßen groß das ich diese Harte jedoch ehrliche Wertung für das Spiel vergeben muss.

  4. Also ich verstehe das ganze gemecker nicht , ich finde das Spiel hervorragend.
    Meiner Meinung nach ist der Markt mit Action lastigen spielen übersättigt und da ist Lara eine wilkomme Abwechslung.
    Mal ehrlich im zweiten Teil rundenbasierend gegen Helikopter und 40 Soldaten zugleich zu kämpfen soll besser sein ?
    Na ja ,dann kauft euch Kriegsspiele bitte sehr.
    Meiner Frau und mir macht es Riesen Spaß die wunderschöne Gegend zu erkunden und die Rätsel zu lösen, das Spiel entschleunigt den hektischen Alltag wunderbar.
    Die Grafik ist gut , der Sound und die Story gefallen ebenfalls.
    Das Craffting für Lara ist ebenfalls super, leicht verständlich und man braucht keinen Doktor Titel um die Waffen aufzurüsten.
    Mir gefällt das Spiel ausgezeichnet und die ganzen 1 Stern beurteiler sollten mal nachforschen was Tomb Raider eigentlich wörtlich bedeutet,
    Bestimmt nicht Killer oder Soldat.

  5. Das Spiel ist ganz gut aber hat auch so seine Probleme und große große logikfehler. Nein damit meine ich nicht die mystische Seite die gehört zu tomb raider sondern andere Sachen. Ein Beispiel man kommt gegen Ende des Spiels in einem Bereich mit 5 bewaffneten Feinden selbst hat man gerade seine eigenen Waffen nicht zur Hand. Bis hier hin ok man schaltet den ersten aus und da beginnt der Logikfehler. Du kannst dich weder verstecken noch flüchten noch weiter kommen oder ähnliches du bist in diesem Bereich des Spiels stark auf dein Glück reduziert und das nur weil Lara Croft die eigentlich mit jeder Waffe umgehen kann als hätte Sie nie was anderes gemacht zu blöd ist die Waffe des ersten getöteten Feind aufzuheben und zu nutzen. Solche Sachen kommen leider häufig vor und man hat das Gefühl die Entwickler wollen einen unbedingt in ein schleichspiel stecken. Für mich killt das stark den spielspaß da ich gerne selbst entscheiden würde wie ich vorgehen würde.

  6. Was hab ich mich gefreut auf dieses Spiel. Der erste Teil war klasse. Der zweite Teil hat etwas an Fahrt verloren, war aber trotzdem spielenswert und spannend. SHADOW OF THE TOMB RAIDER ist meiner Meinung wieder eine Steigerung. Spannend, schnell, brutal und actiongeladen. Klasse. An alle Einsterne vergeber. Was habt ihr gespielt. Das die Serie neu ausgerichtet werden soll,war klar. Hätte man uns Tomb Raider nur aufgehübscht mit Riesenbrust Lara vorgesetzt hätte die Mehrheit wohl gesagt,“ wieder das alte nur in hübsch.“ So gibts was neues. Junge Lara, emotional, keine Killermaschine, verletzlich, menschlich. Und alle rufen “ ahhh. Die jammergöre, langweilig schlecht usw. Einfach mal was neues zu akzeptieren wäre auch mal was. Ähnlichkeiten zu Uncharted? Klar, unbedingt. Die Spiele haben nunmal das gleiche Thema. Schatzjagd, gut gegen böse, Held und Amtiheld. Alles super. Aber gejammert wird ja immer.
    Achso, was soll das Komentar wegen den Haaren? Spielen wir nicht wegen Action, Storry usw. Aber gejammer weil Haare schlecht animiert sind? Das ist immer noch ein Spiel. Kein Friseursimulator oder eine Ersatzbefriedigung für Haarfetischisten. Also ehrlich. Manchmal fragt man sich warum manche Leute irgendwie, irgedwas suchen um etwas schlecht zu machen. Lächerlich. Oder überall was zum sammeln, was unnötig ist? Soweit ich weiß kann man den Schwierigkeitsgrat einstellen. Wer lesen kann ist da klar im Vorteil.
    Natürlich sind Spiele auch eine Geschmackssache, aber die meisten schlechten Bewertungen sind für an den Haaren herbei gezogen.
    Für mich ein Top Game.
    Hoffentlich kommen noch mehr Teile die Lara auf ihrem Lebensweg begleiten.
    Alle Daumen hoch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here